Andrea Jänisch
OnAir-Theorie

Andrea Jänisch OnAir-Theorie ermöglicht den Zugang zu live-online-Theorieeinheiten und/oder deren Videoaufzeichnung.
In ihrem Unterricht, ihren Seminaren und Training geht es Andrea Jänisch vor allem um Eines: Die beiden Wesen im Zentrum des Geschehens – den Menschen und sein Pferd – auf den Weg zu Harmonie und Freude miteinander zu führen und im Lernen zu begleiten. Ihrer Jungpferdeschule setzt neue Maßstäbe in der Pferdeausbildung.
Andrea Jänisch ist seit vielen Jahren in der Working Equitaton als Trainerin und Turniereiterin aktiv. Ihre reiterlichen Wurzeln finden sich bei den Gangpferden jeglicher Art, über deren Gymnastizierung sie ein Buch geschrieben hat.
Für sie gehört Weiterbildung zum täglichen Leben: „Nie aufhören zu lernen…“. Andrea Jänisch ist viel in Europa unterwegs, gibt Kurse, Seminare und Reitunterricht oder ist als Richterin auf Gaited Worker und Working Equitation Turnieren zu finden.

Mehr zu Andrea Jänisch ...

Ihr Buch Gymnastizierung von Gangpferden, das sie gemeinsam mit Kaja Stührenberg geschrieben hat, ist im Cadmos-Verlag erschienen. Leitgedanke ist, dass auch Gangpferde Gymnastizierung brauchen, und dass es immer um Ausbildung mit Takt und Verstand geht. Der Tölt und seine Varianten sind ebenso natürliche Gangarten wie Schritt, Trab und Galopp. Um die Viertakt-Varianten pferdegerecht und gesundheitsschonend zu reiten, braucht das Gangpferd eine ebenso fundierte Ausbildung wie jedes andere Reitpferd. Manche Lektionen, wie korrekte Biegungen, Seitengänge oder auch der Galopp sind jedoch für das Gangpferd schwieriger auszuführen. In dem Buch geht es um die Unterschiede, und sie beschreiben, wie die Ausbildung des Gangpferdes aussehen kann. Weitere Themen sind verschiedene Viertakt-Varianten und ihre Ausbildung, das Anlernen des jungen Gangpferdes, spezielle Übungen zur Behebung von Schwierigkeiten und der Sitz und die Einwirkung des Gangpferdereiters.
http://www.cadmos.de/pferde/reitweisen/gymnastizierung-von-gangpferden.html

Seit mehr als 40 Jahren beschäftigt sich Nicola Danner intensiv mit der Pferdeausbildung.
Seit ihrer Ernennung zur internationalen Richterin (WAWE ) für Working Equitation ist sie rund um den Globus auf vielen Turnieren als Richterin und als Trainerin tätig. Heute ist sie u.a. die Chefrichterin des WED und verantwortlich für die Richterausbildung.
In der Serie „Nicola Danner – Horses & Friends – was der Richter sehen will“ erklärt sie jedes Hindernis der Working Equitation aus Sicht des Richters. Auf Grundlage der Regeln des WED e.V. erklärt sie den Aufbau, das korrekte Durchreiten für jede Klasse und wie die Bewertung ermittelt wird.
Die Serie „Nicola Danner – Horses & Friends – was der Richter sehen will“ umfasst 12 Webinare, für die der Zugangslink bereit gestellt wird. Nach dem Webinar steht die Video-Aufzeichnung unbegrenzt zur Verfügung.

Mehr zu Nicola Danner ...

1982 bei ihren ersten Reisen nach Portugal lernte sie die stolzen Lusitanos kennen.
1992 gründete sie den Cavalo-Lusitano Verein um die Lusitanos in Deutschland zu repräsentieren.
Seit 1994, den Anfängen der Working Equitation, so wie wir sie heute kennen ist sie begeistert dabei, hat den WED mitgegründet und ist seit dem im Vorstand.
Seit ihrer Ernennung zur internationalen Richterin (WAWE ) für Working Equitation ist sie rund um den Globus auf vielen Turnieren als Richterin und als Trainerin tätig. Heute ist sie u.a. die Chefrichterin des WED und verantwortlich für die Richterausbildung.
Durch ihre Ämter, 15 Jahre Vizepräsident beim FRB und als Vorstand bei der FN (PM) hat sie die Möglichkeit sich mit den besten nationalen und internationalen Pferdefachleuten aller Gebiete auszutauschen. So bleibt sie immer am Puls der Zeit der modernen Pferdeausbildung.

Mit Monte da Lua hat sie sich den Traum von ihrer Reitanlage erfüllt. Auf Monte da Lua finden regelmäßig Lehrgänge statt. Egal ob Dressur, Working Equitation oder Richterschulungen, ob mit internationalen Gast-Trainern oder durch sie selbst, Lehrgänge auf Monte da Lua vermitteln Pferdewissen kompetent, mit viel Spass an der Arbeit auf höchstem Niveau.
Homepage: https://nicola-danner-monte-da-lua.de/

17 Theorie-Lektionen, die Eberhard Weiss 2017 auf El Rocio Chiemsee gehalten hat, als Live-Mitschnitt. Insgesamt über 20 Stunden umfassende Theorie, einfach erklärt, logisch aufgebaut und unterhaltsam vorgetragen. Erwerben Sie eine Media Streaming Lizenz und sehen Sie sich die Theorie-Lektionen online an.

The 17 theory lessons Eberhard Weiss taught at El Rocio Chiemsee in 2017, here available to watch. In total more than 20 hours of theory explained simply, logically built on each other and presented entertainingly. Purchase a media streaming license to watch the theory lessons online.

Mehr zu Eberhard Weiss ...

Bereits im Alter von 16 Jahre nahm Eberhard Weiß im Reitinstitut von Egon von Neindorff Unterricht. Später war er als Gastreiter in Saumur und Ausbildungsleiter des Nationalgestüts KLADRUBY tätig, bevor er seinen eigenen Hof bei Nürnberg übernahm, um dort als Berufsreiter und Reitlehrer zu arbeiten.
Bekannt ist Eberhard Weiß für seinen fachlich fundierten Unterricht, bei der die innere wie auch äußere Losgelassenheit von Pferd UND Reiter eine überragende Rolle spielt. Lektionen werden exakt bis ins kleinste Detail analysiert und verbessert. Jedes Pferd-Reiter-Paar wird individuell betrachtet, ein „Schema F“ wird man bei Weiß nicht finden. Weiß greift auf das reiche Wissen der französischen und altdeutschen Reitkunst-Philosophen zurück.
Er schöpft dabei aus einem umfassenden Ideenpool an Übungen und Lektionen. „FAIR ZUM PFERD“ steht bei ihm immer an der obersten Stelle.
Die theoretischen Inhalte, die Weiß in seinen Unterricht einfließen lässt, macht die Teilnahme auch für Zuschauer äußerst spannend.
Bekannt ist Eberhard Weiß auch für sein enormes Wissen punkto Ausrüstung: Sein Buch „Die medizinische Sattellehre“ mit Co- Autoren Robert Stodulka und Eckart Meyners ist ein Muss für Ausbilder, Tierärzte & Therapeuten, Reiter. Sein „Trapezmuskelentlastungspad“ hat bereits vielen Pferden zu einem losgelassen Bewegungsablauf verholfen.

At the age of 16 Eberhard Weiss already took lessons at the riding institute Egon von Neindorff. Later he worked as a guest-rider in Saumur and training manager for the National Stud KLADRUBY, before he started his own stable in Nuremberg to work as professional rider and riding instructor. Eberhard is well-known for his profound lessons, in which the being freed of horse AND rider, internal as well as external, plays a decisive role. Each lesson is being analyzed exactly in every detail and then corrected. Every horse-rider-pair is being treated individually – no run-of-the-mill lessons. In teaching Weiß has recourse to the rich knowledge of the french and old German horsemanship-philosophers. Thereby he draws from a wide pool of ideas for excercises and lessons. „FAIR TO THE HORSE“ is always his first priority. The theoretical contents, Weiß incorporates into his lessons, make participating exciting for watchers, too.
He is also well-known for his huge knowledge regarding equipment: His Book „Die medizinische Sattellehre (The medical science of saddles)“ co-authored with Robert Stodulka and Eckart Meyners, is a must-read for trainers, veteriarians & therapists and riders. His „Pad to relieve the trapezius muscle“ has already helped provide freed movement to many horses.

Alle 11 Theorie-Lektionen von Eberhard Weiss, gehalten 2018 auf El Rocio Chiemsee zum Anschauen. Eine Einheit umfasst 3 Stunden Theorie und die zugehörigen praktischen Übungen. Insgesamt über 33 Stunden umfassende Theorie, einfach erklärt, logisch aufgebaut und unterhaltsam vorgetragen.

The 11 theory lessons Eberhard Weiss taught at El Rocio Chiemsee in 2018, here available to watch. One unit includes 3 hours of theory and the related practical exercises. In total more than 33 hours of theory explained simply, logically built on each other and presented entertainingly.

Mehr zu Eberhard Weiss

Bereits im Alter von 16 Jahre nahm Eberhard Weiß im Reitinstitut von Egon von Neindorff Unterricht. Später war er als Gastreiter in Saumur und Ausbildungsleiter des Nationalgestüts KLADRUBY tätig, bevor er seinen eigenen Hof bei Nürnberg übernahm, um dort als Berufsreiter und Reitlehrer zu arbeiten.
Bekannt ist Eberhard Weiß für seinen fachlich fundierten Unterricht, bei der die innere wie auch äußere Losgelassenheit von Pferd UND Reiter eine überragende Rolle spielt. Lektionen werden exakt bis ins kleinste Detail analysiert und verbessert. Jedes Pferd-Reiter-Paar wird individuell betrachtet, ein „Schema F“ wird man bei Weiß nicht finden. Weiß greift auf das reiche Wissen der französischen und altdeutschen Reitkunst-Philosophen zurück.
Er schöpft dabei aus einem umfassenden Ideenpool an Übungen und Lektionen. „FAIR ZUM PFERD“ steht bei ihm immer an der obersten Stelle.
Die theoretischen Inhalte, die Weiß in seinen Unterricht einfließen lässt, macht die Teilnahme auch für Zuschauer äußerst spannend.
Bekannt ist Eberhard Weiß auch für sein enormes Wissen punkto Ausrüstung: Sein Buch „Die medizinische Sattellehre“ mit Co- Autoren Robert Stodulka und Eckart Meyners ist ein Muss für Ausbilder, Tierärzte & Therapeuten, Reiter. Sein „Trapezmuskelentlastungspad“ hat bereits vielen Pferden zu einem losgelassen Bewegungsablauf verholfen.

At the age of 16 Eberhard Weiss already took lessons at the riding institute Egon von Neindorff. Later he worked as a guest-rider in Saumur and training manager for the National Stud KLADRUBY, before he started his own stable in Nuremberg to work as professional rider and riding instructor. Eberhard is well-known for his profound lessons, in which the being freed of horse AND rider, internal as well as external, plays a decisive role. Each lesson is being analyzed exactly in every detail and then corrected. Every horse-rider-pair is being treated individually – no run-of-the-mill lessons. In teaching Weiß has recourse to the rich knowledge of the french and old German horsemanship-philosophers. Thereby he draws from a wide pool of ideas for excercises and lessons. „FAIR TO THE HORSE“ is always his first priority. The theoretical contents, Weiß incorporates into his lessons, make participating exciting for watchers, too.
He is also well-known for his huge knowledge regarding equipment: His Book „Die medizinische Sattellehre (The medical science of saddles)“ co-authored with Robert Stodulka and Eckart Meyners, is a must-read for trainers, veteriarians & therapists and riders. His „Pad to relieve the trapezius muscle“ has already helped provide freed movement to many horses.

Menü